Fallen lassen im Kreis

Aus Thunis
Wechseln zu:Navigation, Suche

Etwa acht Personen bilden einen Kreis. Eine Person geht in die Mitte, schließt die Augen und lässt sich nach hinten (oder vorne) fallen. Die Anderen fangen sie auf und schubsen/schieben sie wieder weg. Dabei soll die Person in der Mitte nurnoch fallen und nicht selbst stehen, die Anderen sind dafür verantwortlich, sie hin- und herzuschieben.

Achtung: Bei zu wenigen Personen wird es zu eng, der Fallweg zu kurz, bei zu vielen Personen wird der Abstand zu groß, es besteht die Gefahr, dass jemand fallengelassen wird.

Rückmeldungen

Wenn derjenige in der Mitte sich gut auf die Übung einlässt, fühlt sich das "rumgeschubst werden" ziemlich gut an, fast wie eine Massage. Verkrampftere Personen "kippen" oft nicht richtig. Aber die Übung dient ja auch zur Vertrauensbildung.